Werbung

AKTIE IM FOKUS: Vitesco fallen nach schwachem Quartal deutlich unter Trendlinien

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Aktien von Vitesco DE000VTSC017 sind am Freitag nach der Bekanntgabe eines Quartalsverlusts unter Verkaufsdruck geraten. Nach einem Spitzenverlust von 6,8 Prozent relativierte sich der Abgabedruck bei den Papieren des Autozulieferers zuletzt etwas auf 3,9 Prozent. Mit gezahlten 62,10 Euro wurden aber die als kurz- bis mittelfristige Trendindikatoren geltenden 21-, 50- und 100-Tagelinien unterschritten.

Vitesco ist zum Jahresauftakt wegen hoher Kosten für den Firmenumbau und die Aufstockung von Lagerbeständen in die roten Zahlen gerutscht. Während der Umsatz im ersten Quartal um rund zweieinhalb Prozent stieg, fiel das operative Ergebnis (Ebit) auf minus 25,3 Millionen Euro. Die Resultate seien wohl nicht ausreichend, um der Aktie einen positiven Impuls zu geben, sagte ein Händler am Morgen. Dies könnte die Anleger zum Kasse machen verleiten.

Analyst Himanshu Agarwal von Jefferies Research konstatierte ein schwaches erstes Quartal und bemängelte vor allem den enttäuschenden Finanzmittelfluss. Dagegen wertete sein Kollege Philipp Konig von Goldman Sachs die Zahlen in Summe leicht positiv. Er geht davon aus, dass der gute Auftragseingang im Segment Elektrifizierung in den kommenden Quartalen noch zunimmt. Die Profitabilität bewegt sich aus seiner Sicht im Rahmen der Erwartungen.

Im bisherigen Jahresverlauf verzeichnet die Vitesco-Aktie am Freitag noch ein Plus von rund 14 Prozent, womit sie ungefähr im Mittelfeld des SDax liegt. Nahe der 70-Euro-Marke hatte der Anteilsschein im Frühjahr ein Rekordhoch erreicht, dem er sich in den vergangenen fünf Handelstagen wieder etwas genähert hatte. Weite Teile dieser jüngsten Kursgewinne haben sich nun wieder erübrigt.