Alba noch ohne EuroLeague-Gewissheit

Alba will weiter in der EuroLeague spielen (IMAGO/SeskimPhoto)
Alba will weiter in der EuroLeague spielen (IMAGO/SeskimPhoto)

Basketball-Spitzenklub Alba Berlin hat noch keine Gewissheit über seine Zukunft in der EuroLeague. "Zumindest für die Klubs, die jetzt keine feste A-Lizenz haben, ist da eine gewisse Unsicherheit", sagte Geschäftsführer Marco Baldi dem SID: "Ich kann Ihnen heute nicht definitiv sagen, was in der nächsten Saison geplant ist."

Aktuell hat der elfmalige deutsche Meister einen Status als "Associated Club" und eine feste Mitgliedschaft wie Bayern München ins Auge gefasst. Nach einem Führungswechsel in der EuroLeague im September 2022 vom spanischen Präsidenten Jordi Bartomeu zum serbischen Nachfolger Dejan Bodiroga ist der Kurs der Liga aber noch nicht klar.

"Das entscheiden jetzt die 13 Shareholders, in welche Richtung es weiterlaufen soll", sagte Baldi: "Und insofern müssen wir im Prinzip warten, bis da eine gewisse Orientierung hergestellt wird."

In dieser Spielzeit war Alba in der EuroLeague bislang wenig erfolgreich. Vor dem drittletzten Saisonspiel am Freitag bei Fenerbahce Istanbul (18.45 Uhr/Magenta Sport) belegt der Hauptstadt-Klub den letzten Rang.