Werbung

Alonso bleibt: Applaus vom Team, Liebe von den Fans

Ließ sich von den Fans feiern: Xabi Alonso (INA FASSBENDER)
Ließ sich von den Fans feiern: Xabi Alonso (INA FASSBENDER)

Xabi Alonso bleibt Trainer von Bayer Leverkusen - eine große Nummer in den Medien, nicht aber für den Basken und sein Team. "Wir sind erst am Donnerstag wieder zusammengekommen. Am Freitag hat er vor der Gegneranalyse dann erzählt, dass er nirgendwo hingeht", sagte Robert Andrich nach dem 2:1 gegen die TSG Hoffenheim. "Die Mannschaft hat das so hingenommen, wir haben applaudiert. Ich gehe aber davon aus, dass sich jeder innerlich darüber gefreut hat."

Sichtlich euphorischer waren die Bayer-Fans. Am Samstag gab es schon vor dem Spiel Liebesbekundungen in Form von Plakaten, Standing Ovations und Sprechchören. Nach dem emotionalen Comeback-Sieg ließ sich Alonso vor der Nordkurve mit seinem Team feiern. "Es war sehr schön, diesen Moment mit der Mannschaft und den Fans zu teilen", sagte der Spanier bei Sky: "Es war mir wichtig, dass alle wissen, dass ich mir wünsche, hier zu arbeiten, den Spielern zu helfen und das Feiern zu genießen."

Der Verbleib des 42 Jahre alten Erfolgstrainers ist sportlich ein großes Ausrufezeichen in Richtung der (internationalen) Konkurrenz und bestätigte eine Vorahnung von Simon Rolfes. "Ich habe schon häufig gesagt, dass ich ein gutes Gefühl habe. Deswegen hat mich das nicht sehr überrascht", sagte der Sport-Geschäftsführer. "Dass er ein begehrter Trainer ist, das ist jetzt kein Geheimnis."

Alonso gab seinen Ex-Klubs FC Liverpool und Bayern München mit seinem Treuebekenntnis eine Absage und will die Früchte seines Erfolgs in Leverkusen über den Sommer hinaus ernten. "Er nimmt die positive Entwicklung hier wahr und glaubt daran. Das ist für uns ein hervorragendes Zeichen, weil wir die gleichen Ambitionen teilen wie er", sagte Rolfes.

Vor allem der Zeitpunkt der Bekanntgabe vor den harten englischen Wochen mit acht Spielen in drei Wettbewerben und 29 Tagen sei "sehr, sehr gut", sagte Andrich. "Jetzt können wir weiter vorangehen und in dieser Saison etwas Großes erreichen."