Ancelotti lässt Torhüter-Frage vor Finale offen

Thibaut Courtois ist wieder fit (KIRILL KUDRYAVTSEV)
Thibaut Courtois ist wieder fit (KIRILL KUDRYAVTSEV)

Thibaut Courtois oder Andrij Lunin? Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti hat vor dem Finale der Champions League gegen Borussia Dortmund die Torhüter-Frage offen gelassen. "Beide haben es auf ihre Art verdient. Ich werde es wohl kurz vor dem Spiel entscheiden", sagte Ancelotti vor dem Endspiel in Wembley am Samstag (21.00 Uhr/ZDF).

Der Belgier Courtois hatte Anfang Mai nach neunmonatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) sein Comeback gefeiert, in seinen vier Ligaspielen blieb er seither ohne Gegentor. In den beiden Halbfinalpartien gegen Bayern München (2:2, 2:1) stand dagegen der Ukrainer Lunin zwischen den Pfosten.

Lunin habe eine "hervorragende Saison" gespielt, sagte Ancelotti: "Einer von beiden wird spielen. Der andere wird auf der Bank sitzen."

Für Courtois (32) wäre es bereits das dritte Champions-League-Finale: 2014 verlor er mit Atletico Madrid gegen Real, 2022 gewann er mit den Königlichen 1:0 gegen den FC Liverpool und wurde zum Man of the Match gewählt.