Andersen tritt als Nationaltrainer Hongkongs zurück

Verkündet seinen Rücktritt: Jörn Andersen (HECTOR RETAMAL)
Verkündet seinen Rücktritt: Jörn Andersen (HECTOR RETAMAL)

Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Jörn Andersen ist als Nationaltrainer Hongkongs zurückgetreten. Der 61-Jährige bestätigte dies am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, Grund ist ein anderes Angebot. "Ich habe vor kurzem eine Einladung von einem Verein außerhalb Hongkongs erhalten, die ich einfach nicht ablehnen kann", sagte Andersen: "Ich bedauere sehr, dass ich mich nun von der Hongkonger Fußballszene verabschieden muss."

Andersen, der 1990 im Trikot von Eintracht Frankfurt mit 18 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig war, hatte die Mannschaft im Dezember 2021 übernommen. "Die letzten zweieinhalb Jahre waren eine fantastische Reise", sagte Andersen, dessen Vertrag noch etwa ein Jahr gültig gewesen wäre. Zu Beginn des Jahres nahm Hongkong unter seiner Führung das erste Mal seit 1968 am Asien-Cup teil, schied dort allerdings punktlos in der Gruppenphase aus.

In den nun anstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen den Iran (6. Juni) und in Turkmenistan (11. Juni) übernimmt Assistenztrainer Wolfgang Luisser die Betreuung der Mannschaft. Hongkong ist Gruppenletzter und hat keine Chance mehr auf die Weltmeisterschaft 2026 in Kanada, den USA und Mexiko.