Werbung

Anyomi und Freigang treffen: Frankfurt schlägt Bremen

Freigang (l.) und Anyomi trafen für die Eintracht (IMAGO/Eibner-Pressefoto/Thomas Thienel)
Freigang (l.) und Anyomi trafen für die Eintracht (IMAGO/Eibner-Pressefoto/Thomas Thienel)

Die Fußball-Nationalspielerinnen Nicole Anyomi und Laura Freigang haben Eintracht Frankfurt in der Bundesliga wieder in Schlagdistanz zu den internationalen Plätzen geschossen. Die Hessinnen gewannen am Montag zum Abschluss des 17. Spieltags dank der Treffer ihrer Angreiferinnen mit 2:0 (0:0) gegen Werder Bremen.

Anyomi, die erst in der vergangenen Woche ihren Vertrag in Frankfurt bis 2026 verlängert hatte, traf wuchtig zur Führung (50.). Freigang legte zehn Minuten später per Kopf nach. Für beide Stürmerinnen war es der jeweils siebte Saisontreffer.

Das Team von Trainer Niko Arnautis liegt fünf Partien vor Schluss mit 32 Punkten auf Rang vier. Die TSG Hoffenheim auf dem dritten Platz, der zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen für die Champions League berechtigt, ist mit nur einem Zähler mehr in unmittelbarer Reichweite.

Am drittletzten Spieltag kommt es bei der TSG zum direkten Duell der beiden Teams. Zunächst aber spielen die Frankfurterinnen am Sonntag im DFB-Pokal bei Meister Bayern München um den Einzug ins Finale. Bremen liegt in der Bundesliga als Siebter im gesicherten Mittelfeld.