Asamoah ruft Wiederaufstieg als Ziel aus

Asamoah ruft Wiederaufstieg als Ziel aus
Asamoah ruft Wiederaufstieg als Ziel aus

Die Wunden des Abstiegs sind noch frisch, dennoch hat Klublegende Gerald Asamoah die Marschroute der kommenden Zweitliga-Saison für Schalke 04 bereits vorgegeben. "Ziel muss sein, mit unserer Energie, unseren Fans wieder aufzusteigen", sagte der Chef der Schalker Lizenzspielerabteilung auf der SPOBIS Conference in Düsseldorf.

S04 war mit der 2:4-Niederlage bei RB Leipzig am Samstag nach nur einem Jahr Erstklassigkeit wieder abgestiegen. Doch durch die Erfahrungen der Vergangenheit wissen Asamoah und Co., worauf es ankommen wird: "Es geht darum, eine Mannschaft zusammenzustellen, die da mithalten kann. Wir müssen aber auf uns gucken", sagte der 44-Jährige.

Auch Trainer Thomas Reis, der 2021 mit Reviernachbar VfL Bochum in die Bundesliga aufstieg, ist dabei ein wichtiger Baustein. Reis habe "mit seiner Art etwas hier reingebracht, was ins Ruhrgebiet passt, was zu Schalke passt, Zweikämpfe anzunehmen". Die kämpferische Spielweise unter dem Coach sei auch wichtig, weil die Schalker Anhänger sehen, "ob eine Mannschaft eine ehrliche Mannschaft ist, oder nicht", sagte Asamoah.