Nach Aufstieg: Sander wechselt von Kiel nach Gladbach

Sander verlässt Kiel auf dem Höhepunkt (IMAGO/Henning Rohlfs)
Sander verlässt Kiel auf dem Höhepunkt (IMAGO/Henning Rohlfs)

Der frischgebackene Bundesliga-Aufsteiger Holstein Kiel muss einen bitteren Abgang verkraften. Wie beide beteiligten Klubs am Montag bekannt gaben, verlässt Kapitän Philipp Sander die Kieler und schließt sich zur kommenden Saison Borussia Mönchengladbach an. Er erhält in Gladbach einen Vertrag bis Sommer 2028.

Der 26-Jährige war 2015 in die Jugend der Kieler gewechselt. Seitdem bestritt der Mittelfeldspieler 87 Partien für die erste Mannschaft von Holstein und erzielte dabei fünf Tore.

"Philipp ist ein disziplinierter, intelligenter und laufstarker defensiver Mittelfeldspieler. Er ist auch charakterlich ein richtig guter Typ und war Führungsspieler in einer starken Kieler Mannschaft", sagte der Gladbacher Sport-Geschäftsführer Roland Virkus, während sich Sander auf die neue Herausforderung freute: "Borussia ist in Deutschland und europaweit ein ganz besonderer Verein, der sehr gut zu mir passt. Als ich vom Interesse von Gladbach an mir gehört habe, war ich daher sofort Feuer und Flamme."