Badminton-WM: Deutschland siegt zum Abschluss

Matthias Kicklitz und das DBV-Team siegen zum Abschluss (IMAGO/Photo by Lin LU)
Matthias Kicklitz und das DBV-Team siegen zum Abschluss (IMAGO/Photo by Lin LU)

Das deutsche Männerteam hat bei der Badminton-WM in Chengdu/China für einen versöhnlichen Abschluss gesorgt. Gegen Tschechien siegte Deutschland im abschließenden Gruppenspiel mit 3:2. Das Aus in der Vorrunde hatte nach den verlorenen Duellen mit Taiwan (1:4) und Japan (0:5) schon vorher festgestanden.

Gegen Tschechien holten das Doppel Kenneth Neumann/Marvin Seidel sowie Samuel Hsiao im Einzel wichtige Punkte. Beim Stand von 2:2 spielte das Doppel Bjarne Geiss/Jan Colin Völker um den Sieg - mit Erfolg. Damit beendet Deutschland den sogenannten Thomas Cup auf Gruppenplatz drei.

Die Mannschaft des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) hatte in China verletzungsbedingt auf Mark Lamsfuß, Jones Jansen und Max Weißkirchen verzichten müssen und war als Außenseiter angetreten. Die deutsche Frauenmannschaft hatte sich für die Team-WM (Uber Cup) nicht qualifiziert.