Balve: Von Bredow-Werndl wieder deutsche Meisterin

Von Bredow-Werndl und Dalera holen nächsten Titel (BEHROUZ MEHRI)
Von Bredow-Werndl und Dalera holen nächsten Titel (BEHROUZ MEHRI)

Die deutsche Spitzen-Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl hat ihren ersten nationalen Meistertitel erfolgreich verteidigt. Im Grand Prix Special siegte sie in Balve mit ihrem Spitzenpferd Dalera mit 81,079 Prozent und zeigte anders als im Grand Prix zum Auftakt keine großen Schwächen. Es ist ihr insgesamt sechster nationaler Meistertitel. Frederic Wandres (mit Bluetooth) und Ingrid Klimke (mit Franziskus) komplettierten das Podium.

Dressurikone Isabell Werth legte mit Quantaz eine stark verbesserte Leistung hin und wurde Fünfte. Zum Auftakt war die siebenmalige Olympiasiegerin durch einige Fehler nur auf Rang acht geritten. Wie schon im Grand Prix machten hinter von Bredow-Werndl aber Wandres und Klimke die Plätze unter sich aus. Mit Bluetooth ritt Wandres zu Silber, mit Duke of Britain wurde er zudem Vierter. Dazwischen sortierte sich Klimke ein und gewann Bronze.

Der zweite Titel wird am Sonntag in der Kür (11.45 Uhr) vergeben, auch dort ist "JBW" Titelverteidigerin. Für die Reiterpaare ist das Turnier am Traditionsstandort Balve in diesem Jahr eine von zwei Pflichtveranstaltungen, um für eine Nominierung für den Kader der Olympischen Sommerspiele in Paris (26. Juli bis 11. August) infrage zu kommen.