Baskenland-Rundfahrt: Lapeira siegt, Roglic weiter vorne

Tagessieger: Paul Lapeira (Luca Bettini)
Tagessieger: Paul Lapeira (Luca Bettini)

Der französische Radprofi Paul Lapeira hat die zweite Etappe der 63. Baskenland-Rundfahrt gewonnen. Auf dem welligen Tagesabschnitt über 161 km von Irun nach Kanbo setzte sich der 23-Jährige vom Team Decathlon AG2R La Mondiale bei teils strömendem Regen im Massensprint vor dem Italiener Samuele Battistella (Astana) durch.

Der Slowene Primoz Roglic, der beim Zeitfahren am Montag seinen ersten Sieg für das deutsche Team Bora-hansgrohe gefeiert hatte, kam zeitgleich mit dem Sieger auf Platz 29 ins Ziel und verteidigte die Gesamtführung erfolgreich, auch die weiteren Favoriten blieben ohne Zeitverlust.

Bester Deutscher war Nikias Arndt (Buchholz/Bahrain-Victorious) auf Platz 25. Roglics Teamkollege Maximilian Schachmann (Berlin) kam auf Rang 35 und rückte in der Gesamtwertung auf den siebten Platz vor.

Die dritte Etappe führt am Mittwoch über 190,9 km von Ezpeleta nach Altsasu, mit je drei Bergwertungen der zweiten und dritten Kategorie ist sie die bislang anspruchsvollste. Die "Itzulia" endet am Samstag in Eibar.

Die anspruchsvolle Rundfahrt ist für einige Top-Profis ein wichtiger Formcheck auf dem Weg zur Tour de France (29. Juni bis 21. Juli). Neben Roglic ist im Baskenland auch der zweimalige Tour-Champion Jonas Vingegaard (Dänemark/Visma - Lease a Bike) am Start. Auch Belgiens Hoffnungsträger Remco Evenepoel ist dabei, er will sich den letzten Feinschliff für den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich holen.