Basketball: Brasilien zieht in deutsche Olympia-Gruppe ein

Brasilien vervollständigt die deutsche Olympia-Gruppe (IMAGO/Nik Erik Neubauer)
Brasilien vervollständigt die deutsche Olympia-Gruppe (IMAGO/Nik Erik Neubauer)

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat Olympia-Klarheit: Durch den 94:69-Sieg Brasiliens gegen Lettland beim Qualifikationsturnier in Riga haben sich die Südamerikaner den letzten freien Platz der deutschen Gruppe gesichert. Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) trifft neben Brasilien (30. Juli) in Gruppe B auf Japan (27. Juli) und Gastgeber Frankreich (2. August).

Im einwöchigen Qualifikationsturnier in der lettischen Hauptstadt hatte sich Brasilien ohne Probleme durchgesetzt, gewann das Finale souverän. Zuvor hatte sich Puerto Rico bereits ein Olympia-Ticket gesichert.

Am Sonntag schafften zudem Griechenland und Spanien die Qualifikation. Die Griechen mit NBA-Star Giannis Antetokounmpo bezwangen Kroatien im entscheidenden Spiel mit 80:69 und sind erstmals seit 2008 wieder bei Olympia dabei. Spanien, das 1984, 2008 und 2012 jeweils erst im Olympia-Finale gegen die USA verloren hatte, fährt nach einem 86:78 gegen die Bahamas ebenfalls nach Paris.

Das letzte Duell mit Brasilien hatte sich die Mannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert 2021 geliefert. Die DBB-Auswahl bezwang die Südamerikaner im damaligen Finale des Qualifikationsturniers in Split mit 75:64.

Für die diesjährige Ausgabe der Olympischen Spiele sind die deutschen Basketball-Weltmeister längst qualifiziert, stiegen bereits in die Olympia-Vorbereitung ein. Zum Auftakt hatte es allerdings eine 66:90-Niederlage gegen Vorrundengegner Frankreich gesetzt. Am Montagabend (21 Uhr) kommt es in Montpellier zu einem zweiten Duell. Danach warten weitere Testspiele gegen die Niederlande, Japan und Goldfavorit USA.

Das olympische Basketball-Turnier findet vom 27. Juli bis 11. August statt. Die Vorrunde findet in Lille statt, die K.o.-Spiele werden in Paris ausgetragen.