Bayer krallt sich die Tabellenspitze

Bayer krallt sich die Tabellenspitze
Bayer krallt sich die Tabellenspitze

Bayer 04 Leverkusen setzte sich standesgemäß gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 3:0 durch. Als Favorit rein – als Sieger raus. Bayer hat alle Erwartungen erfüllt.

Die 30.000 Zuschauer erlebten mit, wie Sepp van den Berg das falsche Tor „anvisierte“ und seinen eigenen Torhüter überwand. Mit einem Tor Vorsprung für Leverkusen ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. In der 59. Minute verwandelte Álex Grimaldo einen Freistoß zum 2:0 für die Gäste. Hofmann beförderte das Leder mit einem Rechtsschuss zum 3:0 zugunsten des Tabellenführers über die Linie (65.). Wenig später kamen Aymane Barkok und Anwar El Ghazi per Doppelwechsel für Jae-sung Lee und Danny da Costa auf Seiten des FSV ins Match (69.). Mit dem Schlusspfiff durch Referee Benjamin Brand siegte Bayer 04 Leverkusen gegen Mainz.

Der 1. FSV Mainz 05 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt der FSV die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Bayer gerät man immer weiter in die Bredouille. Insbesondere an vorderster Front liegt bei Mainz das Problem. Erst vier Treffer markierten die Gastgeber – kein Team der Bundesliga ist schlechter. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Das Schlusslicht wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Leverkusen hat die Krise des 1. FSV Mainz 05 verschärft. Der FSV musste bereits den vierten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Bayer 04 Leverkusen mischt nach dem Zu-null-Sieg weiter vorne mit. Erfolgsgarant von Bayer ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 20 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Bayer bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat Leverkusen fünf Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. In den letzten fünf Spielen ließ sich Bayer 04 Leverkusen selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Als Nächstes steht für Mainz eine Auswärtsaufgabe an. Am Freitag (20:30 Uhr) geht es gegen Borussia Mönchengladbach. Bayer tritt zwei Tage später daheim gegen den 1. FC Köln an.