Nach Bayern-Debakel: Bjelica will "Positives" mitnehmen

Nenad Bjelica steckt mit Union Berlin im Abstiegskampf (JOHN MACDOUGALL)
Nenad Bjelica steckt mit Union Berlin im Abstiegskampf (JOHN MACDOUGALL)

Nenad Bjelica versuchte das Positive zu sehen. "Manchmal ist es besser, einmal 1:5 zu verlieren als fünfmal 0:1", sagte der Trainer von Fußball-Bundesliga Union Berlin nach der deutlichen Niederlage gegen Rekordmeister Bayern München im eigenen Stadion: "Sie waren sehr effektiv. Sie haben die Klasse dafür. Uns fehlt diese Klasse."

Sein Team könne "sehr viel Positives aus der ersten Halbzeit mitnehmen, was Einsatz und unsere Disziplin betrifft", sagte der Kroate, der sich der prekären Lage bei den Köpenickern bewusst ist. Nur drei Zähler beträgt der Puffer der Berliner auf den FSV Mainz 05 auf dem Relegationsplatz - und die Rheinhessen spielen am Sonntagabend (19.30 Uhr/DAZN) noch beim SC Freiburg.

Doch Bjelica betonte vor den "Endspielen" gegen die direkten Konkurrenten aus Mönchengladbach, Bochum und Köln: "Ich erwarte die Leistung der ersten Halbzeit. Wenn wir diese Leistung bringen in den letzten vier Spielen, werden wir in der Liga bleiben."