Bayern-Neuzugang lässt sofort aufhorchen!

Dem FC Bayern ist bereits im November letzten Jahres ein wahrer Transfercoup gelungen: Dort verpflichteten sie mit Nestory Irankunda den besten Nachwuchsspieler der A-League in Australien. Nun hat der 18-Jährige für die Münchner debütiert - und direkt getroffen!

Im Testspiel von Bayern II gegen Austria Lustenau stand der Australier direkt mal in der Startelf. Und nach 38 Minuten war er auch sofort erfolgreich: Nach einer Vorlage von Luca Denk steht der Australier plötzlich recht frei im Strafraum und haut den Ball ins Tor.

Zuvor hatte die FCB-Reserve bereits nach vier Minuten ein Gegentor kassiert, Irankunda stellte zwischendurch auf 1:1. Das Spiel endete mit einem 1:2, weil der österreichische Zweitligist in der 83. Minute erneut traf.

Zuvor hätte Irankunda die Chance auf ein zweites Tor gehabt, als er frei auf den Laustenauer Torwart zuläuft. Doch dieser parierte den Torschuss.

Irankunda konnte Bayern-Interesse gar nicht glauben

3,4 Millionen Euro hat der deutsche Rekordmeister für Irankunda nach Adelaide überwiesen. Dort waren ihm in der vergangenen Saison in 61 Spielen 16 Tore und acht Vorlagen gelungen.

Als das Interesse aus München aufkam, konnte er es erst gar nicht glauben: „Ich war gerade bei der Asienmeisterschaft, als ich die Nachricht erhalten habe, dass der FC Bayern interessiert ist. Es war wie eine Art Schock, als ich zum ersten Mal davon erfahren habe“, erzählte der junge Australier Ende Juni bei FC Bayern TV.

Seit Juni ist er zudem australischer A-Nationalspieler.