BBL-Play-offs: Alba gleicht Halbfinale gegen Chemnitz aus

Spiel drei findet in Chemnitz statt (IMAGO/O.Behrendt)
Spiel drei findet in Chemnitz statt (IMAGO/O.Behrendt)

Alba Berlin hat sich im Halbfinale der Play-offs der Basketball Bundesliga (BBL) zurückgemeldet. Das Team um Weltmeister Johannes Thiemann gewann das zweite Spiel gegen die Niners Chemnitz mit 86:64 (48:40). Nach der Niederlage zum Auftakt ist die best-of-five-Serie nun ausgeglichen. Spiel drei findet am Sonntag (20 Uhr/Dyn) in Chemnitz statt.

Vor 9000 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle startete Alba aggressiv und energisch ins Spiel und erwischte den besseren Start. Als die Europapokalsieger aus Chemnitz nach etwa fünf Minuten allmählich ins Spiel fanden, hatte sich Berlin bereits eine Zehn-Punkte-Führung erspielt. In der zweiten Hälfte baute Berlin seine Führung kontinuierlich aus und spielte kontrolliert die Uhr runter.

Einen Schritt weiter sind derweil die Basketballer von Bayern München. Der Pokalsieger schlug die Würzburg Baskets 99:75 (48:44) und stellte in der Serie auf 2:0. Mit einem weiteren Sieg am Sonntag (15.00 Uhr/Dyn) steht der Hauptrundensieger als erster Finalist fest.

Im ersten Durchgang hatte der Ex-Meister im mit 6500 Zuschauern gefüllten BMW Park durchaus Mühe, zog nach der Pause aber davon. Weltmeister Isaac Bonga, Carsen Edwards und Vladimir Lucic waren mit je 14 Punkten die besten Werfer im Team von Coach Pablo Laso.