Werbung

Beachvolleyball: Ludwig/Lippmann in Brasilien auf Platz zwei

Lippmann (l.) und Ludwig (IMAGO/Federico Pestellini)
Lippmann (l.) und Ludwig (IMAGO/Federico Pestellini)

Die deutschen Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Louisa Lippmann haben beim Challenge-Turnier der Pro Tour in Brasilien den zweiten Platz belegt und damit wichtige Punkte im Kampf um ein Olympia-Ticket gesammelt. Im Finale in Saquarema unterlag das Duo aus Hamburg den Chinesinnen Xue Chen/Xia Xinyi mit 1:2 (25:23, 22:24, 11:15). Taiana Lima/Talita (Brasilien), Halbfinalgegner der Deutschen, beendeten das Turnier auf Rang drei.

Für Ludwig (38), mit Kira Walkenhorst Olympiasiegerin von Rio 2016 und Weltmeisterin 2017, geht es um die Qualifikation zu ihren fünften Sommerspielen. 2008 in Peking hatte sie ihr Olympia-Debüt gegeben. Mittlerweile ist Ludwig Mutter von zwei Söhnen. Lippmann (29) war erst 2022 aus der Halle in den Sand gewechselt, für sie wären die Spiele in Paris eine Premiere. Mit der Hallen-Nationalmannschaft hatte die fünfmalige Volleyballerin des Jahres Olympia stets verpasst.

Maximal zwei Tickets können deutsche Paarungen für Paris erhalten. Derzeit liegen Cinja Tillmann (Düsseldorf) und Svenja Müller (Hamburg) im Ranking deutlich vorne. Auch Karla Borger/Sandra Ittlinger (Düsseldorf) sind noch im Rennen um die Qualifikation.