"Sehr glücklich": Bleymehl holt Silber bei der Ironman-EM

Bleymehl freute sich über EM-Platz zwei (SEAN M. HAFFEY)
Bleymehl freute sich über EM-Platz zwei (SEAN M. HAFFEY)

Triathletin Daniela Bleymehl hat sich bei der Ironman-Europameisterschaft in Hamburg die Silbermedaille gesichert. Die 35-Jährige landete nach 3,8 Kilometer Schwimmen, 178 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen 6:16 Minuten hinter der Dänin Maja Stage Nielsen und holte nach Bronze 2016 zum zweiten Mal Edelmetall bei einer Langdistanz-EM. Vor den beiden Europäerinnen landete noch die US-Amerikanerin Jackie Hering, die nicht in die EM-Wertung einging.

"Es war am Ende richtig hart, aber die Kulisse hat mich getragen. Ich bin ein bisschen zu schnell losgelaufen, hatte auf den letzten Kilometern Krämpfe", sagte Bleymehl: "Ich bin sehr glücklich, auch wenn man natürlich immer gewinnen will." Topfavoritin Kat Matthews aus Großbritannien wurde wegen eines unerlaubten Überholmanövers mit dem Rad disqualifiziert.

Nach dem schweren Unfall im vergangenen Jahr war die Radstrecke des Ironman Hamburg angepasst worden, Passagen mit Gegenverkehr wurden weitgehend gestrichen. Bei der Austragung 2023 war ein Begleitmotorrad samt Fotograf mit einem Radfahrer kollidiert. Der 70 Jahre alte Motorradfahrer starb damals an der Unfallstelle, der Amateurathlet wurde schwer verletzt.

Bleymehl hatte nach dem Schwimmen als Zwölfte bereits einen Rückstand von mehr als sechs Minuten, überholte dann in ihrer Paradedisziplin auf dem Rad mit der besten Zeit die Topathletinnen mit Ausnahme von Fenella Langridge. Im Laufen zog die zweifache Familienmama auch an der Britin schnell vorbei, doch von hinten konterten Stage Nielsen und Hering bereits vor der Halbmarathondistanz und waren nicht mehr einzuholen. Langridge wurde EM-Dritte.

Für die Frauen steigt die WM in diesem Jahr erstmals in Nizza, Bleymehl sicherte sich durch ihr Erfolgserlebnis in Hamburg einen Teilnahmeslot für die Weltmeisterschaft am 22. September. Die derzeit besten deutschen Athletinnen Anne Haug und Laura Philipp waren mit Blick auf den Jahreshöhepunkt in der Hansestadt nicht am Start. Die Ironman-EM der Männer findet am 18. August in Frankfurt/Main statt.