Blitz-Eigentor: Liechtenstein beendet Rekord-Pleitenserie

Liechtenstein unterlag im November 2023 auch Portugal (SEBASTIEN BOZON)
Liechtenstein unterlag im November 2023 auch Portugal (SEBASTIEN BOZON)

Liechtensteins Nationalmannschaft hat dank eines Blitz-Eigentors die längste Niederlagenserie im internationalen Fußball beendet. Das 1:1 (1:1) in Lettland war das erste Erfolgserlebnis nach 24 Pleiten in Folge für die vom Deutschen Konrad Fünfstück trainierte Nummer 203 der FIFA-Weltrangliste.

In Riga ging Liechtenstein durch ein Eigentor von Marcis Oss schon nach 14 Sekunden in Führung, ein Querpass des Verteidigers fast von der Torauslinie landete im eigenen Kasten. Raimonds Krollis (11.) sorgte jedoch für den schnellen Ausgleich.

Nach dem 1:1 in Armenien am 8. September 2021 hatte Liechtenstein nur noch verloren, darunter am 11. November 2021 auch 0:9 in Deutschland.