Bobpilotin Nolte gewinnt erstmals den Gesamtweltcup

Nolte erstmals im Gesamtweltcup vorn (DANIEL MIHAILESCU)
Nolte erstmals im Gesamtweltcup vorn (DANIEL MIHAILESCU)

Großer Tag für Olympiasiegerin Laura Nolte: Die 25 Jahre alte Winterbergerin holte sich am Samstag beim Saisonfinale in Lake Placid/USA zum ersten Mal den Triumph im Gesamtweltcup und zugleich noch wie im Vorjahr die Saisonwertung im Zweier. Im Monobob hatte sie in der Abschlusswertung den dritten Rang belegt.

Im 16. und letzten Wettbewerb des Jahres genügte Laura Nolte im Zweier mit Anschieberin Claudia Schüssler ein dritter Platz. Mit 3267 Punkten setzte sich die Sauerländerin damit vor der viertplatzierten Oberhoferin Lisa Buckwitz (3183) durch, die am Vortag die Weltcupwertung im Monobob für sich entschieden hatte.

Der Sieg in Lake Placid, dem Schauplatz der Olympischen Winterspiele 1980, ging an die Wiesbadenerin Kim Kalicki. Die 26 Jahre alte Ex-Weltmeisterin hatte nach zwei Läufen gewaltige 81 Hundertstelsekunden Vorsprung vor der Britin Adele Nicoll. Laura Nolte lag 85 Hundertstel zurück. Kalicki belegte damit im Zweier-Weltcup Rang zwei hinter Nolte und vor Buckwitz.

Die deutschen Frauen untermauerten damit ihre Dominanz im Weltcup. Von den insgesamt neun Top-3-Platzierungen in den drei Weltcupwertungen gingen sieben an die Athletinnen des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland. Lediglich im Monobob verhinderte die Australierin Bree Walker einen doppelten deutschen Triumph.