Bogen-EM: Bauer holt zweimal Gold in Essen

Drei EM-Medaillen für die deutschen Bogenschützen (Franz Waelischmiller via www.imago-images.de)
Drei EM-Medaillen für die deutschen Bogenschützen (Franz Waelischmiller via www.imago-images.de)

Zweimal Gold, einmal Bronze: Die deutschen Bogenschützen haben bei der Heim-EM in Essen ihr Mindestziel übertroffen. Rund zweieinhalb Monate vor den Olympischen Sommerspielen in Paris (26. Juli bis 11. August) holten die Recurve-Schützen vor allem dank Katharina Bauer drei Medaillen.

Die 28-Jährige sicherte sich im Finale gegen die Spanierin Elia Canales den EM-Titel, durch den Sieg gegen Großbritannien gewann sie auch im Mixed-Doppel Gold mit Florian Unruh. Gemeinsam mit Charline Schwarz und Elisa Tartler holte Bauer zudem Bronze im Team.

Das Männer-Team war dagegen bereits zuvor im Viertelfinale gegen Kroatien ausgeschieden und verpasste vorerst den Quotenplatz für Paris, beim Last-Qualifier-Turnier in Antalya Mitte Juni besteht aber noch eine weitere Chance. Auch im Einzel war für die drei deutschen Starter um den Tokio-Fünften Unruh spätestens im Achtelfinale Schluss.

Bei der EM 2022 hatten die deutschen Recurve-Schützen fünf Medaillen geholt. Vor den Titelkämpfen in Essen hatte Bundestrainer Oliver Haidn zwei Podestplatzierungen als Ziel ausgegeben.