Brasilien bereit für Copa America - Klatsche für Gastgeber USA

Die Kolumbianer ließen den USA keine Chance (IMAGO/Lenin Nolly)
Die Kolumbianer ließen den USA keine Chance (IMAGO/Lenin Nolly)

Knapp zwei Wochen vor dem Start der Copa America hat Turniergastgeber USA ein wahres Debakel erlebt. Das Team von Nationaltrainer Gregg Berhalter kassierte ein bitteres 1:5 (0:2) gegen Kolumbien. Mitfavorit Brasilien setzte sich dagegen dank des 17-jährigen Toptalents Endrick mit 3:2 (1:0) gegen Mexiko durch.

Bei Kolumbiens Triumph in Maryland markierte Ex-Bundesliga-Profi Rafael Borre (Frankfurt, Bremen) per Fallrückzieher (19.) das spektakulärste Tor. Die Gäste schlugen durch Jhon Arias (6.), Richard Rios (77.), Jorge Carrascal (85.) und Luis Sinisterra (88.) zu, während die USA dank Timothy Weah (58.) lediglich zwischenzeitlich verkürzen konnten. Bei den USA stand der Mönchengladbacher Joe Scally in der Startelf.

"Ich bin natürlich wirklich enttäuscht", sagte Berhalter: "Ab der 75. Minute war es meiner Meinung nach ein Mangel an Respekt vor unserem Gegner, dem Fußballspiel und dem, was wir tun."

Brasiliens Mann des Spiels in der US-Stadt College Station (Texas) war Endrick, der nach der Copa America und dann volljährig zu Champions League-Sieger Real Madrid stößt. Der Youngster erzielte in der sechsten Minute der Nachspielzeit per Kopf gekonnt den Siegtreffer. Zuvor hatten die Mexikaner dank Julian Quinones (73.) und Guillermo Martinez Ayala (90.+2) die 2:0-Führung der Selecao durch Andreas Pereira (5.) und Gabriel Martinelli (54.) ausgeglichen.

Am Mittwoch kommt es in Orlando zum direkten Test-Vergleich zwischen den USA und Brasilien, bevor gut eine Woche später (20.6.) Titelverteidiger Argentinien gegen Kanada das erweiterte Südamerika-Turnier eröffnet.