Bundesliga ahoi! Kiel nach Aufstiegsthriller Erstligist

Benedikt Pichler trifft zum 1:0 für die Kieler (IMAGO/Henning Rohlfs)
Benedikt Pichler trifft zum 1:0 für die Kieler (IMAGO/Henning Rohlfs)

Bundesliga ahoi! Der hohe Norden steht Kopf - Holstein Kiel hat als erster Klub aus Schleswig-Holstein den Aufstieg in die deutsche Fußball-Eliteliga geschafft. Das Team von Trainer Marcel Rapp machte den Coup mit einem 1:1 (1:0) am Samstagabend im Spitzenspiel gegen Fortuna Düsseldorf perfekt. An der Förde brachen danach alle Dämme.

Die Rheinländer müssen dagegen aller Wahrscheinlichkeit nach in der Relegation um ein Erstliga-Ticket kämpfen, der FC St. Pauli hat den zweiten direkten Aufstiegsplatz in eigener Hand. Sollten die Kiezkicker am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den bereits feststehenden Absteiger VfL Osnabrück einen Punkt holen, sind auch sie durch.

Benedikt Pichler (2.) für Holstein und Christos Tzolis (70./Foulelfmeter nach Videobeweis) für die Fortuna erzielten die Treffer in einem spektakulären Spitzenspiel, in dem das Aufstiegsrennen seinen Höhepunkt erreichte. Die Kieler schafften es letztlich mit ihrem vielfach bewiesenen Teamspirit, die Flagge des nördlichsten Bundeslandes in die Erstliga-Karte zu rammen.

Die Ausgangslage vor dem Anpfiff war hochspannend: Nach dem entscheidenden Patzer des Hamburger SV am Freitagabend (0:1) in Paderborn musste die Fortuna keinen Angriff des Tabellenvierten mehr fürchten und konnte noch einmal beherzt die Kieler attackieren. Für das Rapp-Team galt es angesichts der historischen Chance, die Köpfe nicht zu sehr brummen zu lassen.

Im mit 15.034 Zuschauern ausverkauften Holstein-Stadion ging es dann ohne jede Abtastphase zur Sache. Direkt nach der frühen Führung forderte die Fortuna nach einem vermeintlichen Handspiel von Kiel-Verteidiger Patrick Erras kurz vor der Torlinie einen Elfmeter. Schiedsrichter Sven Jablonski entschied sich nach Ansicht der Videobilder dagegen (4.) - umstritten. "Der Ball geht sonst ins Tor. Das kann nur Elfmeter sein. Das geht so nicht", sagte Fortuna-Vorstand Klaus Allofs später bei Sky.

Die Kieler überstanden danach die Druckphase der Gäste und waren bis zum Pausenpfiff um Spielkontrolle bemüht. Im zweiten Durchgang ging die Fortuna zunehmend ins Risiko - es entwickelte sich ein echter Aufstiegsthriller.