Champions League: Final Four bis 2029 in Köln

Final Four bis 2029 in der Kölner Lanxess-Arena (INA FASSBENDER)
Final Four bis 2029 in der Kölner Lanxess-Arena (INA FASSBENDER)

Das Final Four um den Champions-League-Titel im Handball findet für drei weitere Jahre in Köln statt. Der bisherige Vertrag zwischen der Europäischen Handballföderation EHF, der Stadt Köln und der Lanxess-Arena wurde am Freitag vorzeitig bis 2029 verlängert. Die Bekanntgabe der Einigung fand bei der Eröffnungsfeier einen Tag vor Beginn der diesjährigen 15. Auflage statt. Bereits seit 2010 wird in der Domstadt um die Krone der Königsklasse gespielt.

"Seit 2010 bieten die Stadt Köln und die Lanxess-Arena ein perfektes Umfeld und beste Bedingungen für das EHF Final Four. Diese vorzeitige Vertragsverlängerung unterstreicht das große Vertrauen zwischen allen Beteiligten", sagte EHF-Präsident Michael Wiederer. Köln sei "der perfekte Ort für die nachhaltige Entwicklung des Handballs und wir werden gemeinsam daran arbeiten, die Erfolgsgeschichte des EHF Final Four in Köln fortzuschreiben", so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Der deutsche Meister SC Magdeburg spielt am Samstag (15.00 Uhr) im Halbfinale gegen die dänische Spitzenmannschaft Aalborg Handbold, der THW Kiel trifft danach auf den FC Barcelona (18.00 Uhr/beide Dyn und DAZN).