Chatzialexiou neuer Sportvorstand beim Club

Neuer Sportvorstand in Nürnberg: Joti Chatzialexiou (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl)
Neuer Sportvorstand in Nürnberg: Joti Chatzialexiou (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl)

Joti Chatzialexiou ist neuer Sportvorstand des Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Er tritt die Nachfolge von Dieter Hecking an, von dem sich der Club kurz vor dem Saisonende getrennt hatte. Chatzialexiou hatte bis zum vergangenen Sommer 20 Jahre lang für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) gearbeitet, zuletzt war er dort Sportlicher Leiter der Nationalmannschaften und unter anderem zuständig für die Talentförderung.

"Er ist ein ausgewiesener Fußballfachmann, der enorme Qualitäten und eine Menge Expertise in vielfältigen Bereichen des Fußballs mitbringt", sagte Nürnbergs Aufsichtsratschef Peter Maier über Chatzialexiou (48), der sich "mit all seinen Fähigkeiten einer deutlichen Verbesserung der Profi-Mannschaft verschreiben" werde. "Wir sind überzeugt, dass er dabei Wege entwickelt, die den Verein gesamtheitlich voranbringen."

Auch Chatzialexiou selbst weiß, was von ihm beim neunmaligen deutschen Meister erwartet wird. "Ich möchte die mittelfristige Weiterentwicklung des Profi-Teams mit Leidenschaft und Ehrgeiz vorantreiben", sagte er nach der Vertragsunterzeichnung am Mittwoch. Der Club spielt seit seinem neunten Abstieg aus der Bundesliga 2019 in der 2. Bundesliga, zuletzt musste er zweimal gegen den Abstieg kämpfen.

Chatzialexiou, über dessen Vertragslaufzeit der Club keine Angaben machte, muss gemeinsam mit Sportdirektor Olaf Rebbe einen Umbruch vorantreiben. Bereits zehn Spieler haben den Verein verlassen, nach wie vor gibt es auch Spekulationen um den Verbleib von Trainer Christian Fiel. Sicher ist seit Mittwoch immerhin ein Neuzugang: Vom VfL Bochum kommt der ablösefreie brasilianische Linksverteidiger Danilo Soares, der in der abgelaufenen Bundesligasaison auf fünf Einsätze kam.