Werbung

Curling-EM: Gebrauchter Tag für deutsche Teams

Schlechter Tag für die deutschen Curler (JEFF PACHOUD)
Schlechter Tag für die deutschen Curler (JEFF PACHOUD)

Die deutschen Curler haben bei der EM im schottischen Aberdeen einen gebrauchten Tag erwischt. Die Männer um Skip Sixten Totzek kassierten beim 3:7 gegen Norwegen in der Session am Morgen und mit dem noch deutlicheren 2:8 gegen Schottland am Abend ihre ersten Niederlagen bei dem Turnier. Nach zuvor drei Siegen in Folge liegt Deutschland in der zehn Teams umfassenden Vorrundentabelle dennoch auf dem geteilten dritten Rang.

Auch die deutschen Frauen mussten sich am Montag gleich zweimal geschlagen geben. Dem 5:8 gegen Schweden folgte für das Team von Skip Mia Höhne ein 5:9 gegen die Türkei. Nach fünf Spielen liegt die deutsche Auswahl mit nur einem Sieg auf dem geteilten vorletzten Platz.

Bei der EM ziehen die jeweils vier besten Nationen ins Halbfinale ein, zudem qualifizieren sich die jeweils acht besten Teams für die WM 2024.