DEL: Vizemeister Kälble kehrt nach Mannheim zurück

Mit Bremerhaven Vizemeister: Lukas Kälble (IMAGO/Andreas Haas)
Mit Bremerhaven Vizemeister: Lukas Kälble (IMAGO/Andreas Haas)

Vizemeister Lukas Kälble kehrt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in seine Heimatstadt Mannheim zurück. Der 26 Jahre alte Verteidiger, mit den Fischtown Pinguins Bremerhaven im Finale den Eisbären Berlin unterlegen, unterschrieb bei den Adlern einen Dreijahresvertrag. Das gab der Klub am Freitag bekannt.

"Lukas entstammt der starken Jungadler-Nachwuchsarbeit. Er ist bekannt für seinen Charakter, seinen Kampfgeist und seine Fähigkeit, den Puck zu bewegen", sagte Trainer und Manager Dallas Eakins: "In den letzten drei Spielzeiten stand er in drei Liga-Finals."

Kälble, der 2016 in die USA gewechselt war, hatte vor dem Finaleinzug mit Fischtown zweimal in Folge den Kelly Cup in der unterklassigen ECHL gewonnen. Aufgrund seiner starken Leistungen in seiner ersten DEL-Saison nominierte Bundestrainer Harold Kreis den gebürtigen Mannheimer für den vorläufigen WM-Kader.

"Ich bin sehr froh, nach acht Jahren wieder nach Mannheim in meine Heimat zurückzukehren", sagte Kälble: "Ich habe damals im Friedrichspark das Schlittschuhlaufen gelernt und davon geträumt, irgendwann einmal für die Adler zu spielen."