Deutsche Hockey-Weltmeister feiern Kantersieg gegen Irland

Andre Henning sieht klaren Sieg (IMAGO/Rene Nijhuis)
Andre Henning sieht klaren Sieg (IMAGO/Rene Nijhuis)

Die deutschen Hockey-Weltmeister haben sich in der Pro League in London für die ernüchternde 0:3 gegen Indien rehabilitiert und gegen Tabellenschlusslicht Irland einen klaren Sieg eingefahren. Das Team von Bundestrainer Andre Henning setzte sich beim zweiten Spiel der wichtigen Vorbereitungsetappe für Olympia in Paris 7:0 (3:0) durch. Die Frauen feierten durch ein 2:1 (0:1) gegen die USA sogar ihren zweiten Sieg auf der Insel binnen 24 Stunden.

Einen Tag nach Pleite gegen den Olympiadritten Indien beherrschten die "Honamas" die mitunter überforderten Iren deutlich. Malte Hellwig und Marco Miltkau trafen jeweils doppelt, zudem waren Elian Mazkour, Timm Herzbruch und Thies Prinz erfolgreich.

Bis zum 12. Juni stehen in London für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) noch sechs weitere Begegnungen auf dem Programm. Am Mittwoch geht es im nächsten Spiel erneut gegen Irland. Weitere Kontrahenten für das DHB-Team sind danach jeweils zweimal Spanien, der Olympia-Zweite Australien sowie erneut Ex-Weltmeister Indien.

Das deutsche Team hatte in der zweiten Februar-Hälfte in der Auftaktrunde der Pro-League-Serie zwei Erfolge gegen Olympiasieger Belgien feiern können. Den beiden Prestigesiegen standen allerdings auch zwei Niederlagen gegen Argentinien nach Penaltyschießen gegenüber.

Die DHB-Frauen konnten am Sonntag gegen die USA zunächst nicht an ihre Leistung vom 3:1 am Vortag gegen Indien anknüpfen. Erst im zweiten Spielabschnitt gelang der Mannschaft von Bundestrainer Valentin Altenburg nach dem Pausenrückstand mit einem Doppelschlag durch Lisa Nolte (49.) und Sara Strauss (51.) noch die Wende.

In ihrem nächsten Match treffen die Olympia-Vierten am Mittwoch (16.30 Uhr) an gleicher Stelle erneut auf die US-Mannschaft. Weitere Gegner von Altenburgs Spielerinnen sind noch jeweils zweimal China und Australien und ein weiteres Mal Indien.