Werbung

Deutsche Springreiter siegen bei neuer League of Nations

Deutsches Team um Christian Ahlmann gewinnt in Abu Dhabi
Deutsches Team um Christian Ahlmann gewinnt in Abu Dhabi

Die deutschen Springreiter haben den Auftakt der neuen und hochdotierten League of Nations in Abu Dhabi gewonnen. Die Equipe von Bundestrainer Otto Becker, bestehend aus Jörne Sprehe (Fürth), David Will (Marburg), Christian Kukuk (Riesenbeck) und Christian Ahlmann (Marl), setzte sich bei der Nationenpreis-Serie vor Irland und Schweden durch und sicherte sich 230.000 Euro Siegprämie.

"Das ist ein unglaubliches Gefühl. Das ganze Team war klasse, jeder hatte eine Nullrunde, das war eine großartige Leistung", sagte Becker nach dem finalen Durchgang: "Dass wir so einen tollen Start in die olympische Saison haben, freut mich natürlich ganz besonders." Im Ranking der Liga führt das deutsche Team nach dem Triumph mit 100 Punkten vor den Iren (90) und Schweden (80).

Abu Dhabi war die erste von fünf Stationen der neu geschaffenen League of Nations. Die zehn besten Nationen der Welt sind vertreten, nach den weiteren Turnieren in Ocala/USA, St. Gallen und Rotterdam steigt das Finale am 6. Oktober in Barcelona.