DFB-Auftaktgegner Schottland siegt gegen Gibraltar

Trifft für Schottland: Ryan Christie (IMAGO/David Catry)
Trifft für Schottland: Ryan Christie (IMAGO/David Catry)

Mit viel Mühe hat Schottland den ersten Sieg seit 269 Tagen verbucht und ein wenig Selbstbewusstsein vor dem EM-Eröffnungsspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft getankt. Gegen den Fußballzwerg Gibraltar setzte sich das Team von Trainer Steve Clark mit 2:0 (0:0) durch und beendete eine Serie von sieben Spielen ohne Erfolg.

Es dauerte fast eine Stunde, bis im portugiesischen Faro das erste Tor fiel: Ryan Christie vom englischen Premier-League-Klub AFC Bournemouth traf aus kurzer Distanz, nachdem er sich nach einer Flanke gegen einen Mitspieler und zwei Gegenspieler durchgesetzt hatte (58.). Che Adams erhöhte kurz vor Schluss (85.).

Bereits in der ersten Halbzeit hatten die Schotten das Spiel im EM-Stadion von 2004 an der Algarve dominiert, 20 Schüsse abgegeben, aber nur zweimal aufs Tor der Nummer 203 der Weltrangliste getroffen. Der letzte Sieg zuvor war am 8. September 2023 mit 3:0 auf Zypern gelungen, danach gab es zwei Unentschieden und fünf Niederlagen.

Schottland ist am 14. Juni in München der erste deutsche Gegner in der Gruppe A. Außerdem treffen die Briten am 19. Juni in Köln auf die Schweiz und am 23. Juni in Stuttgart auf Ungarn. Die EM-Generalprobe steigt am Freitag (20.45 Uhr) in Glasgow gegen Finnland.