Werbung

DFB-Auswahl für Behrens "nicht nah dran"

Kevin Behrens nach seinem Länderspiel-Debüt (ALEX GRIMM)
Kevin Behrens nach seinem Länderspiel-Debüt (ALEX GRIMM)

Angreifer Kevin Behrens vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg zweifelt an einer schnellen Rückkehr in die DFB-Auswahl. Die Nationalmannschaft sei "auf jeden Fall nicht nah dran", sagte Behrens dem kicker. Behrens steht nicht im Aufgebot für die Länderspiele in Frankreich (2:0) und gegen die Niederlande (Dienstag, 20.45 Uhr/RTL).

Behrens, damals noch in Diensten von Union Berlin, war im vergangenen Herbst für US-Reise des DFB-Teams nominiert worden. Im Spiel gegen Mexiko (2:2) kam der 33-Jährige zu einem späten Kurzeinsatz. "Es kann schon sein, dass es dieses eine Spiel für mich war. Sechs Minuten, die ich genossen habe", sagte Behrens.

Er sei "unfassbar dankbar, dass ich ein paar Minuten erhalten habe. Ich habe für Deutschland gespielt", sagte Behrens: "Mit dem Adler auf der Brust zu spielen, das ist schon das Größte, was man als Fußballer in Deutschland erreichen kann."

Das DFB-Trikot mit der Rückennummer 24 habe er zu Hause, "aber noch nicht eingerahmt. Das hole ich noch nach." Als Fan auf dem Sofa würde Behrens das Jersey bei der Heim-EM nicht tragen, "aber ich werde das Turnier mit Begeisterung verfolgen. Vielleicht schaffe ich es ja sogar, mir mal ein Spiel live im Stadion anzuschauen."