DFB-Elf im September gegen Japan und Frankreich

DFB-Elf im September gegen Japan und Frankreich
DFB-Elf im September gegen Japan und Frankreich

Erst ein brisantes Wiedersehen, dann die EM-Reifeprüfung: Zehn Monate nach der bitteren WM-Niederlage in Katar misst sich die deutsche Nationalmannschaft erneut mit Japan. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag bekannt gab, wird das Duell in Wolfsburg am 9. September (20.45 Uhr/RTL) Auftakt eines Doppelpacks. Drei Tage später (21.00 Uhr/Sender offen) geht es in Dortmund gegen den Vize-Weltmeister Frankreich.

"Die Spiele gegen Japan und Frankreich sind für mich in unserem Vorbereitungsplan auf die EM im eigenen Land ganz besondere Highlights", sagte Bundestrainer Hansi Flick.

Im Oktober folgt auf dem Weg zur Heim-Europameisterschaft 2024 die von Flick angekündigte USA-Reise. Am 14. Oktober spielt der viermalige Weltmeister in Hartford im Bundesstaat Connecticut gegen die Gastgeber, der zweite Gegner für den Trip ist noch nicht gefunden.

"Auch wenn wir alle unserer Heim-EM im kommenden Jahr entgegenfiebern, die im Mittelpunkt all unserer Planungen steht, gehört es zu einer professionellen Vorbereitung, frühzeitig auch das nachfolgende Turnier anzugehen, um auch dort optimale Bedingungen zu schaffen", sagte Sportdirektor Rudi Völler. Die WM 2026 wird in den USA, Mexiko und Kanada ausgetragen.

Für die deutsche Nationalmannschaft gibt es auf dem Weg zur EM keine Pflichtspiele mehr. In Kürze steht der Start in einen Dreierpack mit dem 1000. Länderspiel gegen die Ukraine (12. Juni in Bremen) auf dem Programm. Anschließend spielt die DFB-Elf gegen Polen (16. Juni in Warschau) und Kolumbien (20. Juni in Gelsenkirchen).

Gegen Japan hatte die deutsche Mannschaft beim WM-Auftakt nach Führung noch 1:2 verloren. Wenige Tage später folgte das bittere Aus in der Gruppenphase.