DFB-Pokal: FCK ohne Ache und Krahl

FCK-Trainer Friedhelm Funkel blickt auf den DFB-Pokal (IMAGO/Heiko Becker)
FCK-Trainer Friedhelm Funkel blickt auf den DFB-Pokal (IMAGO/Heiko Becker)

Trainer Friedhelm Funkel vom stark abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern muss im Halbfinale des DFB-Pokals am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken auf seinen Toptorjäger Ragnar Ache und Stammtorhüter Julian Krahl verzichten.

Laut Funkel ist Ache "zwar nicht mehr verletzt", nach seinem Muskelfaserriss aber noch nicht einsatzbereit. Ache hat in der laufenden Zweitligasaison bereits 14 Treffer erzielt. Keeper Krahl laboriert nach wie vor an einer Handverletzung. Bei der Niederlage des Drittletzten am vergangenen Samstag in der Liga gegen Fortuna Düsseldorf (1:3) wurde Krahl durch Robin Himmelmann ersetzt.

"Mit dem Pokalfinale verbinde ich ein Glücksgefühl. Das ist ein unfassbar tolles Erlebnis. Das möchte ich gerne noch einmal erleben", sagte Funkel vor dem Saar-Pfalz-Derby: "Aber es begegnen sich im Halbfinale zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Ich sehe uns nicht in der Favoritenrolle."