DFB-Training mit nur 13 Feldspielern

Das Fitness-Zelt am Platz in Blankenhain (IMAGO/Marc Schueler)
Das Fitness-Zelt am Platz in Blankenhain (IMAGO/Marc Schueler)

Julian Nagelsmann hat sein erstes ernsthaftes Training in der Vorbereitung auf die Heim-EM mit einem Rumpfteam bestritten. Der Bundestrainer begrüßte am Dienstag nach der Show-Einheit am Vorabend in Jena nur 13 Feldspieler und zwei Torhüter im idyllisch gelegenen Lindenstadion von Blankenhain.

Routinier Thomas Müller, der am Montag am linken Knie behandelt worden war, stand auf dem Platz. Die angeschlagenen Akteure Jamal Musiala, Leroy Sane, Aleksandar Pavlovic und David Raum trainierten dagegen nicht mit. Schon in Jena hatten sie nur das Aufwärmprogramm mit ihren Kollegen bestritten. Seinen kompletten Kader wird Nagelsmann erst ab Dienstag kommender Woche zusammen haben.

Dann werden auch die Spieler von Double-Sieger Bayer Leverkusen sowie den Champions-League-Finalisten Real Madrid und Borussia Dortmund dabei sein. Stammtorwart Manuel Neuer fehlt aktuell wegen eines Magen-Darm-Infekts, sein Vertreter Marc-Andre ter Stegen und Kapitän Ilkay Gündogan treffen nach ihrem letzten Saisoneinsatz beim FC Barcelona ebenfalls verspätet ein.

Nach dem Training stand für drei Spieler der nächste von einigen Terminen vor Ort auf dem Programm, bei denen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft Fannähe zeigen will: Der Stuttgarter Deniz Undav sowie das U21-Duo Brajan Gruda und Rocco Reitz besuchten Schulen in der Umgebung.