Werbung

Dopingtests verpasst: Vizeweltmeister Katir suspendiert

Vizeweltmeister über 5000 m: Mohamed Katir (ANDREJ ISAKOVIC)
Vizeweltmeister über 5000 m: Mohamed Katir (ANDREJ ISAKOVIC)

Der spanische Topläufer Mohamed Katir ist von der Athletics Integrity Unit (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes Word Athletics nach drei verpassten Dopingtests vorläufig suspendiert worden. Dies gab der 5000-m-Vizeweltmeister in einer Erklärung bekannt, die spanische Medien verbreiteten. Katir droht damit eine Sperre von bis zu zwei Jahren.

Katir kündigte an, gegen die Entscheidung der AIU vorgehen zu wollen. "Ich bin der Ansicht, dass bei den drei Standortverstößen kein Fehlverhalten vorliegt, da ich bei manchen der betreffenden Vorfälle durchaus an dem von mir angegebenen Ort zur entsprechenden Uhrzeit erreichbar war", sagte der 25-Jährige, der angab, im fraglichen Zeitraum rund 25-mal kontrolliert worden zu sein.

Katir gehört zu den Medaillenanwärtern für die Olympischen Spiele in Paris. 2022 war der gebürtige Marokkaner in Eugene WM-Dritter über 1500 m geworden, ein Jahr später verpasste er den 5000-m-Titel bei der WM in Budapest als Zweiter hinter dem Norweger Jakob Ingebrigtsen nur um 14 Hundertstel.