EHF bestätigt: VfL Gummersbach spielt wieder international

2022 der Wiederaufstieg, 2025 spielt der VfL europäisch (firo Sportphoto/Jürgen Fromme)
2022 der Wiederaufstieg, 2025 spielt der VfL europäisch (firo Sportphoto/Jürgen Fromme)

Handball-Traditionsverein VfL Gummersbach kehrt nach zwölf Jahren Abstinenz zurück ins internationale Geschäft. Wie die Europäische Handballförderation (EHF) am Freitag bestätigte, wird Gummersbach in der kommenden Saison an der Qualifikation zur European League teilnehmen.

Möglich gemacht hatte dies der Titelgewinn der SG Flensburg-Handewitt in der diesjährigen Ausgabe der European League. Dadurch schob sich Deutschland wieder auf Platz eins der Setzliste der EHF, die Bundesliga erhält einen weiteren internationalen Startplatz. Durch den Auswärtssieg bei Flensburg ist Gummersbach der sechste Platz nicht mehr zu nehmen. Am letzten Spieltag (Sonntag, 16.30 Uhr/Dyn) ist gegen Göppingen sogar der Sprung auf Platz fünf möglich.

In der kommenden Spielzeit starten damit sechs Klubs aus der Handball Bundesliga (HBL) im internationalen Wettbewerb. Meister SC Magdeburg und Vize Füchse Berlin treten in der Champions League an. Flensburg, Rekordmeister THW Kiel, MT Melsungen und Gummersbach haben einen Startplatz in der European League sicher.