Eishockey-WM: Österreich hat Viertelfinale vor Augen

Österreich jubelt bei der Eishockey-WM (IMAGO/GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)
Österreich jubelt bei der Eishockey-WM (IMAGO/GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)

Österreich hat bei der Eishockey-WM in Tschechien die erste Viertelfinalteilnahme seit 30 Jahren vor Augen. Der letztjährige WM-14., der nur dank eines Sieges im Penaltyschießen erstklassig geblieben war, setzte sich im vorletzten Vorrundenspiel gegen Norwegen mit 4:1 (0:0, 3:0, 1:1) durch.

Mit sieben Punkten zog der Außenseiter in der Gruppe A mit dem viermaligen Weltmeister Finnland gleich, den er überraschend mit 3:2 besiegt hatte. NHL-Jungstar Marco Rossi bereitete die ersten drei Tore vor. Auch gegen Titelverteidiger Kanada hatten die Österreicher einen Zähler geholt, als sie erstmals in der WM-Geschichte im letzten Drittel einen Fünf-Tore-Rückstand aufholten. Letzter Gegner ist am Dienstag (12.20 Uhr) Aufsteiger Großbritannien.

In der deutschen Gruppe B lösten die USA mit einem überzeugenden 10:1 (4:0, 3:0, 3:1) gegen Kasachstan ihr Ticket für die K.o.-Runde. NHL-Star Brady Tkachuk traf dreimal.