Eishockey-WM: Lettland tut sich erneut schwer

Lettland gegen Frankreich in Ostrava (IMAGO/Lukasz Sobala)
Lettland gegen Frankreich in Ostrava (IMAGO/Lukasz Sobala)

Der deutsche Vorrundengegner Lettland kommt bei der Eishockey-WM in Tschechien erst langsam in Schwung. Der WM-Dritte des Vorjahres, der am Mittwoch (16.20 Uhr/ProSieben und MagentaSport) auf die deutsche Mannschaft trifft, benötigte beim 3:2 (0:1, 0:0, 2:1, 1:0) gegen Frankreich erneut die Verlängerung. Schon zum Auftakt in der Gruppe B in Ostrava hatten die Balten erst in der Overtime den Aufsteiger Polen mit 5:4 besiegt.

Titelverteidiger Kanada feierte dagegen problemlos seinen zweiten Pflichtsieg in der Gruppe A in Prag. Nach dem 4:2 gegen Aufsteiger Großbritannien fertigte das Team um Jungstar Connor Bedard Dänemark mit 5:1 (2:0, 0:1, 3:0) ab. Der 18-Jährige steuerte sein drittes und viertes Turniertor bei.

Zuvor hatte die Slowakei seinen ersten Dreier verbucht. Zwei Tage nach dem 4:6 gegen das Team von Bundestrainer Harold Kreis setzte sich der Olympiadritte mit 6:2 (3:0, 1:1, 2:1) gegen Kasachstan durch. Ex-Weltmeister Finnland schoss die Briten mit 8:0 (1:0, 5:0, 2:0) ab.