Eishockey-WM: Slowakei überrascht gegen USA

Hitziges Duell zwischen den USA und der Slowakei (IMAGO/Andreas Beil)
Hitziges Duell zwischen den USA und der Slowakei (IMAGO/Andreas Beil)

Die Slowakei hat bei der Eishockey-WM in Tschechien mit einem überraschenden Sieg gegen den Mitfavoriten USA das Viertelfinale wieder fest ins Visier genommen. Der Olympiadritte, der zum Auftakt 4:6 gegen die deutsche Mannschaft verloren hatte, setzte sich mit 5:4 (2:0, 2:1, 0:3, 1:0) nach Verlängerung durch und verbuchte den zweiten Erfolg im dritten Spiel der Gruppe B.

Die Slowaken gingen in einem hitzigen Duell mit zahlreichen handgreiflichen Auseinandersetzungen durch Tore von Milos Kelemen (4.) und Libor Hudacek (12.) im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Matt Boldy (25.) verkürzte, doch Simon Nemec (28.) und Patrik Koch (29.) stellten auf 4:1.

US-Coach John Hynes wechselte daraufhin den NHL-Torwart Alex Nedeljkovic gegen den College-Goalie Trey Augustine aus. Shane Pinto (45.), Brady Tkachuk (54.) und Luke Hughes (57.) erzwangen die Overtime. Kelemen (64.) sorgte für die Entscheidung. Die Amerikaner, mit dem stärksten WM-Kader seit Jahren, haben bislang lediglich einen Sieg auf dem Konto - das 6:1 gegen Deutschland.

In der Gruppe A ließ Olympiasieger Finnland Norwegen beim 4:1 (2:0, 2:1, 0:0) keine Chance. Der viermalige Weltmeister ist mit sieben Punkten aus drei Spielen auf Kurs. Wie auch die Schweiz, die Gastgeber Tschechien beim 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen die erste Niederlage zufügte. Mit acht Zählern führen die Eidgenossen die Tabelle vor den Finnen an. Die Tschechen sind mit sechs Punkten Vierter.