Eiskunstlauf-WM: Sakamoto holt ihr drittes Gold

Sakamoto (Mitte) machte den WM-Hattrick perfekt (Geoff Robins)
Sakamoto (Mitte) machte den WM-Hattrick perfekt (Geoff Robins)

Die Japanerin Kaori Sakamoto ist zum dritten Mal in Folge Weltmeisterin im Eiskunstlauf. Bei den Titelkämpfen im kanadischen Montreal lief die 23-Jährige nach Platz vier im Kurzprogramm in der Kür noch zu Gold (222,96 Punkte) und machte als erste Frau seit der US-Amerikanerin Peggy Fleming (1966, 1967, 1968) den WM-Hattrick perfekt.

Europameisterin Loena Hendrickx (Belgien), die als Führende in die Entscheidung gegangen war, patzte und fiel auf Rang vier zurück. Silber ging an die 17-jährige US-Amerikanerin Isabeau Levito, Bronze holte sich die gleichaltrige Südkoreanerin Kim Chae-yeon.

Die einzige deutsche Einzel-Starterin Kristina Isaev hatte die Endrunde der besten 24 Starterinnen mit dem 29. Platz im Kurzprogramm verpasst.