Werbung

EM-Euphorie: Lahm hofft auf Parallelen zu 2006

Hofft auf Fußball-Euphorie im Land: Philipp Lahm (RONNY HARTMANN)
Hofft auf Fußball-Euphorie im Land: Philipp Lahm (RONNY HARTMANN)

Turnierdirektor Philipp Lahm hofft bei der Heim-EM auf eine ähnliche Euphorie wie beim Sommermärchen 2006. "Es ist wichtig, dass die Nation hinter dieser Mannschaft steht. Wir haben das 2006 erleben dürfen, dass die ganze Nation hinter der Mannschaft stand und der Mannschaft sehr viel Energie gegeben hat", sagte der langjährige DFB-Kapitän im Interview mit der französischen Nachrichtenagentur AFP: "Das wünschen wir uns auch für die EURO 2024, dass da etwas entsteht, zwischen den Fans und der Nationalmannschaft."

Er glaube, sagte der Weltmeister von 2014, dass die "Vorzeichen insgesamt gut sind, dass die Leute gerne zu uns nach Deutschland kommen, um gemeinsam ein großes Fest feiern zu wollen". Der Erfolg des Teams von Bundestrainer Julian Nagelsmann bei der EM (14. Juni bis 14. Juli) sei dabei ein wichtiger Faktor für die Stimmung: "Es hilft aber immer, wenn die Heim-Mannschaft lange im Turnier ist."

Für Lahm war der überzeugende Auftritt am vergangenen Samstag in Frankreich (2:0) dabei "der erste Schritt" auf dem Weg zu einer Euphorie im Land, aber: "Man wird das erst über einen längeren Zeitraum beurteilen können."