Werbung

EM-Feinschliff gegen Ukraine und Griechenland

Beim jüngsten Duell mit der Ukraine war Kimmich Kapitän (FOCKE STRANGMANN)
Beim jüngsten Duell mit der Ukraine war Kimmich Kapitän (FOCKE STRANGMANN)

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft holt sich ihren EM-Feinschliff gegen die Ukraine und Griechenland. Die Auswahl von Bundestrainer Julian Nagelsmann trifft vor dem Heim-Turnier am 3. Juni (20.45 Uhr/ARD) in Nürnberg zunächst auf die Ukraine, die EM-Generalprobe gegen den Europameister von 2004 findet am 7. Juni (20.45 Uhr/RTL) in Mönchengladbach statt. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag bekannt.

"Wir müssen uns mit Blick auf die Europameisterschaft und unsere Gruppengegner auf verschiedene Spielstile und -systeme vorbereiten", betonte Nagelsmann. Beide Kontrahenten, die in den Play-offs ab Donnerstag noch um die Turnierteilnahme kämpfen, seien "kampfstarke, leidenschaftliche Mannschaften - mit Gegnern dieser Art hatten wir zuletzt unsere Schwierigkeiten." Daher seien dies "die richtigen Bewährungsproben". Im ersten Spiel wird Leroy Sane nach seiner Roten Karte im November gegen Österreich (0:2) noch gesperrt sein.

Für diese "besonderen" Partien gastiere die Nationalelf nach dem Trainingslager im Weimarer Land in Thüringen (26. bis 31. Mai) "ganz bewusst in zwei äußerst fußballbegeisterte Städte mit ganz viel Fußball-Tradition, die aber keine Spielorte der Heim-Europameisterschaft sind", sagte DFB-Sportdirektor Rudi Völler: "Denn diese EURO ist eine EM für das ganze Land und die Nationalmannschaft möchte ihre Fans überall in Deutschland auf dem Weg durch das Turnier mitnehmen."

Mit dem ersten Training am Dienstag nahm Nagelsmann in Frankfurt die Vorbereitung auf den Start ins EM-Jahr am Samstag (21.00 Uhr/ZDF) in Lyon gegen Vize-Weltmeister Frankreich auf. Am kommenden Dienstag (20.45 Uhr/RTL) trifft sein Team in Frankfurt auf die Niederlande.

Nach dem Trainingslager im Mai bezieht die Nationalmannschaft ihr EM-Quartier in Herzogenaurach im Home Ground von DFB-Partner adidas. Am 14. Juni eröffnet sie die EURO mit dem Spiel gegen Schottland in München (21.00 Uhr/ZDF). Es folgen die Gruppenspiele gegen Ungarn am 19. Juni (18.00 Uhr/ARD) in Stuttgart und gegen die Schweiz am 23. Juni (21.00 Uhr/ARD und alle auch MagentaTV) in Frankfurt.