EM-Rekord: 26,13 Millionen sehen Niederlage gegen Spanien

EM-Rekord: 26,13 Millionen sehen Niederlage gegen Spanien
EM-Rekord: 26,13 Millionen sehen Niederlage gegen Spanien

Das EM-Viertelfinale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Spanien (1:2 n.V.) hat der ARD eine Traumquote beschert. Im Schnitt 26,13 Millionen Fans saßen am Freitag ab 18.00 Uhr vor den Fernsehern und sorgten für den bislang besten Wert der EURO 2024. Mehr Zuschauerinnen und Zuschauer wurden in Deutschland zuletzt bei der EM 2021 gemessen, als 27,36 Millionen Menschen das Achtelfinal-Aus gegen England sahen.

Der Marktanteil lag beim Spanien-Spiel bei ebenfalls nur äußerst selten erreichten 80,9 Prozent, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sogar bei 89,7 Prozent. Einen höheren Wert hatte es zuletzt beim WM-Finale am 13. Juli 2014 gegen Argentinien (1:0) mit 90,1 Prozent gegeben. Den deutschen Sieg sahen damals 34,65 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.

Der bisherige Bestwert dieser EM hatte bei 25,57 Millionen gelegen, aufgestellt beim dritten Gruppenspiel gegen die Schweiz (1:1). Die folgende Achtelfinal-Begegnung der deutschen Fußballer gegen Dänemark (2:0) war mit 23,64 Millionen im Vergleich etwas abgefallen. Das zuvor letzte EM-Viertelfinale im Jahr 2016 gegen Italien hatten 28,47 Millionen Menschen verfolgt.