Werbung

Erst- und Zweitligisten reichen Lizenzunterlagen ein

Die DFL wird die Lizenzunterlagen prüfen
Die DFL wird die Lizenzunterlagen prüfen

Die 36 Erst- und Zweitligisten haben fristgerecht ihre Lizenzierungsunterlagen für die kommende Saison bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) eingereicht. Dies teilte der Ligaverband am Freitag wenige Minuten nach Verstreichen der Deadline mit. Zuvor hatten bereits zwölf Drittligisten rechtzeitig vor Verstreichen ihrer etwas früheren Frist am 1. März ihre Unterlagen für einen möglichen Aufstieg in die 2. Bundesliga eingereicht.

Die DFL prüft in ihrem Lizenzierungsverfahren "im Sinne eines integren und fairen Wettbewerbs" finanzielle Kriterien zur Feststellung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Außerdem werden sportliche, rechtliche und personell-administrative Kriterien begutachtet, auch bedeutsam für die Lizenzerteilung sind Aspekte in Bezug auf Stadien (Infrastruktur und Medientechnik) sowie Nachhaltigkeit und die Virtual Bundesliga.

Eine erste Entscheidung soll den Klubs voraussichtlich in der zweiten April-Hälfte zukommen, dabei kann die DFL den Vereinen Auflagen oder Bedingungen erteilen. Eine Bedingung müsste zur finalen Erteilung der Lizenz bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erfüllt sein. Bei einer Auflage wird festgelegt, welche Vorgaben nach erteilter Lizenz während der Spielzeit eingehalten werden müssen.