Werbung

EU-Kommission legt Frühjahrsprognose für die Wirtschaft vor

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Die EU-Kommission stellt an diesem Montag (10.00 Uhr) in Brüssel ihre Frühjahrs-Konjunkturprognose vor. Zuletzt ging die Brüsseler Behörde davon aus, dass sich die Wirtschaft der EU sowie der Euro-Länder in diesem Jahr besser entwickeln wird als zunächst erwartet.

So rechnete die Kommission in der im Februar vorgelegten Winterprognose mit einem Wachstum von 0,8 Prozent in der EU. Für die Euro-Staaten wurde ein Wachstum von 0,9 Prozent erwartet. Damit hob die Behörde ihre Erwartungen um 0,5 beziehungsweise 0,6 Prozentpunkte an. Sowohl in der EU als auch in der Eurozone werde demnach eine Rezession ausbleiben, hieß es.

Auch die Bundesregierung erhöhte jüngst ihre Konjunkturprognose für Deutschland. Wie in der Frühjahrsprojektion Ende April vorgestellt, erwartet sie für dieses Jahr nun ein Plus des Bruttoinlandsprodukts von 0,4 Prozent. Im Januar war sie von 0,2 Prozent ausgegangen. Im kommenden Jahr soll die Wirtschaft laut Prognose um 1,6 Prozent wachsen.