Nach fünf Monaten: Reichmann muss Rhein-Neckar Löwen verlassen

Tobias Reichmanns Gastspiel bei den Löwen geht zu Ende (IMAGO/Augst / Eibner-Pressefoto)
Tobias Reichmanns Gastspiel bei den Löwen geht zu Ende (IMAGO/Augst / Eibner-Pressefoto)

Der ehemalige deutsche Handball-Nationalspieler Tobias Reichmann muss sich für die kommende Saison einen neuen Verein suchen. Wie die Rhein-Neckar Löwen am Dienstag mitteilten, bekommt der 36-Jährige keinen neuen Vertrag, weil der Klub "die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Auge behalten" müsse, wie Geschäftsführerin Jennifer Kettemann erklärte. Reichmann selbst wäre gerne geblieben.

"Ich habe mich hier direkt sehr wohl gefühlt und konnte mir schon bald vorstellen, nicht nur für ein halbes Jahr auszuhelfen", sagte der Rechtsaußen. Im Januar war er kurzfristig als Ersatz für den verletzten Kapitän Patrick Groetzki verpflichtet worden. Reichmann wusste auf Anhieb zu überzeugen und warf in 13 Ligaspielen 70 Tore. In der EHF European League spielte er zehn Mal und kam auf 47 Treffer.

Laut Verein will Reichmann seine Karriere bei einem anderen Klub in der Handball-Bundesliga fortsetzen. Unter anderem spielte er schon für den THW Kiel, die HSG Wetzlar oder die MT Melsungen. Für die Nationalmannschaft absolvierte Reichmann 106 Spiele und wurde 2016 mit dem DHB-Team Europameister.