Für "Liebesaffäre" Liverpool: Klopp startet Instagram-Profil

Klopp verlässt Liverpool nach neun Jahren (OLI SCARFF)
Klopp verlässt Liverpool nach neun Jahren (OLI SCARFF)

Jürgen Klopp hat für die Fans des FC Liverpool ein Profil in den Sozialen Medien angelegt. "Diesen Ort zu verlassen, ist hart, aber ich will weiter mit euch in Kontakt bleiben", sagte der deutsche Teammanager am Tag vor seinem Abschiedsspiel in seinem ersten Video bei Instagram: "Und auch wenn ich nicht der Social-Media-Typ bin: Mir haben Leute gesagt, dass das hilft. Also, hier sind wir."

Schon nach wenigen Stunden folgten Klopp auf der Plattform über eine Million Menschen, sein erstes Video schauten sich bereits mehr als 17 Millionen an. "Liebe Liverpudlians, wir kommen dem Ende immer näher. Ich nenne es eine Liebesaffäre. Vom ersten Tag war es eine unglaubliche Zeit", sagte Klopp, der bislang auf die Sozialen Medien verzichtet hatte, weiter.

Noch am Samstagabend meldete sich Klopp erneut, zu sehen war auch sein leer geräumtes Büro. "Letzter Tag im Büro. Letzte Einheit beendet", sagte Klopp: "Es war komisch, würde ich sagen. Ein paar Trainer wurden ziemlich emotional. Ich bisher nicht. Ich sage mir, morgen ist noch ein Spiel und dann ist Urlaub."

Die Partie am Sonntag (17 Uhr/Sky) gegen die Wolverhampton Wanderers wird Klopps letzte als Coach der Reds sein. Nach fast neun Jahren am Mersey River endet eine erfolgreiche Ära. Sportlich ist die Begegnung unbedeutend. Ins Meisterrennen kann Klopp mit seinem LFC auf Platz drei nicht mehr eingreifen. Es bleibt in seiner Abschiedssaison beim Gewinn des Ligapokals.

Der 56-Jährige, der mit Liverpool die Premier League und die Champions League gewann, rechnet erst am Sonntag mit den großen Emotionen. "Morgen werde ich überwältigt sein. Also werde ich diesen Platz nun verlassen", sagte Klopp, bevor er die Kamera drehte und sein leeres Büro zeigte: "Hier sind die Kartons. Ay ay ay ay ay. Bis morgen."