Werbung

Faeser beobachtet Play-offs der Ukraine und von Israel genau

Für Faeser hat die Sicherheit höchste Priorität (Odd ANDERSEN)
Für Faeser hat die Sicherheit höchste Priorität (Odd ANDERSEN)

Für Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat die Sicherheit während der Fußball-EM in Deutschland im Sommer höchste Priorität. "Dabei beobachten wir insbesondere die Ergebnisse der Play-offs mit Blick auf eine mögliche Qualifikation von Israel und der Ukraine mit besonderer Aufmerksamkeit", sagte die SPD-Politikerin der Rheinischen Post. Die beiden Länder können sich in Play-offs Ende März noch für die EM qualifizieren.

"Die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern bereiten sich intensiv vor", sagte Faeser. Der Fokus reiche vom Schutz vor Hooligans über Kriminalität "und extremistischen Bedrohungen bis hin zur Cybersicherheit und der Vorbereitung auf Unwetter oder andere Ereignisse".

Die Bundesregierung arbeite mit internationalen Partnern zusammen und verfolge das große Ziel, ein sicheres Turnier (14. Juni bis 14. Juli) zu gewährleisten. "Nicht nur an den zehn Austragungsorten, in den Stadien, beim Public Viewing oder den Fan-Zonen" solle alles reibungslos funktionieren, sagte Faeser, "sondern auch darüber hinaus überall dort, wo sich viele Menschen während der Europameisterschaft begegnen."