Werbung

Fan-Protest: Spiel zwischen HSV und Hannover unterbrochen

Das umkämpfte Nordduell musste unterbrochen werden (IMAGO/Cathrin Mller /M.i.S.)
Das umkämpfte Nordduell musste unterbrochen werden (IMAGO/Cathrin Mller /M.i.S.)

Das Nordduell zwischen dem Hamburger SV und Hannover 96 in der 2. Fußball-Bundesliga ist wegen erneuter Fanproteste mehrfach unterbrochen worden. Erst verzögerte sich der Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit wegen angeketteter Fahrradschlösser an einem Tor und Gegenständen auf dem Platz, dann zeigten die Gästeanhänger ein Banner mit Hannovers Geschäftsführer Martin Kind in einem Fadenkreuz sowie mehrere gegen die Deutsche Fußball Liga (DFL) gerichtete Spruchbänder.

Schiedsrichter Sören Storks bat beide Mannschaften nach dem zweiten Vorfall in der 59. Minute in die Kabinen. Spieler der Gäste hatten zuvor erfolglos auf die Fans eingeredet. Nach 25-minütiger Pause ging es beim Stand von 3:2 für Hannover weiter.

Auch in den anderen Stadien in der Bundesliga und zweiten Liga werden an diesem Wochenende heftige Fanproteste erwartet. Grund ist der umstrittene Investorendeal der DFL, den die Fans strikt ablehnen.