FC Bayern: Neuer bestreitet 500. Bundesligaspiel

Neuer am vergangenen Mittwoch in Madrid (THOMAS COEX)
Neuer am vergangenen Mittwoch in Madrid (THOMAS COEX)

Für Torhüter Manuel Neuer wird das letzte Bundesliga-Heimspiel von Trainer Thomas Tuchel beim FC Bayern ein ganz besonderes: Der Kapitän des deutschen Fußball-Rekordmeisters bestreitet gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr/Sky) seine 500. Partie im deutschen Oberhaus.

Mehr Einsätze in der höchsten Spielklasse als Neuer, der zum 344. Mal für die Münchner aufläuft und 156-mal für Schalke 04 im Einsatz war, haben nur drei Torhüter: Uli Stein (512), Eike Immel (534) und Rekordhalter Oliver Kahn (557).

Neuer ist das zwölfte Mitglied im "500er-Klub", als einziger aus diesem Kreis hat Rekordhalter Karl-Heinz Körbel (602) die 600er-Marke geknackt.

Vor Neuer im Tor muss Trainer Tuchel gewaltig umbauen. Im Vergleich zum bitteren 1:2 im Halbfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid nimmt er gleich acht Veränderungen vor. Unter anderem geben Winterzugang Bryan Zaragoza und Youngster Lovro Zvonarek ihr Startelf-Debüt.

Gleich fünf Spieler aus der Anfangsformation von Madrid sind nicht im Kader: Die angeschlagenen Harry Kane, Leroy Sane, Jamal Musiala und Noussair Mazraoui sowie der verletzte Serge Gnabry.